Suche
Suche Menü

1.SC Feucht – TSV Winkelhaid 1:4 (1:1)

 

Das letzte Spiel der Rückrunde war zugleich der Auftakt für einen totalen Fußballsamstag. Bevor es also zum Turnier des 1.FC Hersbruck ging, mussten die Feuchter Kicker erst noch gegen den souveränen Tabellenführer, der U11 des TSV Winkelhaid ran. Es galt, sich besser zu verkaufen, als noch im Hinspiel, als man bei klirrender Kälte mit 0:8 unterging. Man sah gleich, die Jungs hatten daraus gelernt, sie kamen hellwach und mit einer Menge Dampf aus der Kabine auf den Rasen und legten los, wie die Feuerwehr. Gleich wurden sich die ersten Chancen erspielt und während die erste Großchance noch knapp vergeben wurde, wurde die zweite mit der 1:0 Führung bereits in der 1. Minute gekrönt. Im weiteren Verlauf des Spiels wurde der gefährliche Torjäger der Winkelhaider in Doppeldeckung genommen, weshalb dieser absolut wirkungslos war und auch schnell die Lust am Spiel verloren hatte. Bei Ballgewinn schalteten die Feuchter aber blitzschnell auf Angriff um und schafften viele Anspielstationen. Wurde dann schnell gespielt, kamen die großen Jungs aus Winkelhaid einfach nicht hinterher. Wir schafften es immer wieder, uns gefährlich bis vor das Tor des Gegners zu spielen. Unser Kontrahent schlug den Ball zumeist nur hoch und weit nach vorne und hoffte dann auf die körperliche Überlegenheit seiner großgewachsenen Stürmer. Kurz vor Ende der ersten Hälfte bekamen wir dann nach einem Eckball den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum heraus und so fiel der unglückliche Ausgleich. Die zweite Halbzeit begann dann leider so, wie die erste endete. Nämlich mit einem Gegentor, allerdings auch wieder unglücklich nach einem Freistoß, der nicht mal gut geschossen war. Dennoch spielten die Zeidler Jungs in der Folge weiter guten Fußball. Es war das beste Spiel seit langem, jedoch belohnten sie sich auch diesmal nicht mit Toren dafür. Viele Schüsse waren unplatziert, sie gingen daneben oder auf den gegnerischen Torwart. Oft wurde auch der Abschluss gesucht, obwohl ein Abspiel in der jeweiligen Situation die bessere Entscheidung gewesen wäre oder umgekehrt. Als in der 41. und 43. Minute der TSV zwei Geschenke der Hausherren mit einem Doppelschlag zum 3:1 und 4:1 nutzte, war das Spiel im Grunde entschieden. Umso bemerkenswerter, dass nach einer kurzen Schockphase die Feuchter weiter mit Spaß Fußball spielten. Trotz der Niederlage war uns der zweite Platz in der Endtabelle sicher. Und trotz der Niederlage muss man zum heutigen Spiel sagen: „Klasse gemacht, Jungs!“ Aus dem Spiel heraus wurde den Winkelhaidern so gut wie nichts zugelassen. Wenn die Konzentration noch über die gesamte Spieldauer hoch gehalten werden kann und wirklich jeder für jeden kämpft und keinen Ball verloren gibt, dann hat es jeder Gegner schwer, gegen den SC Feucht zu gewinnen. Man sah, was die Mannschaft draufhat, was sie eigentlich kann und dass man gegen größere Gegner mit schnellem Direktspiel durchaus Erfolg haben kann, wenn es auch noch mit dem Abschluss klappen würde.