Suche
Suche Menü

Ohne Schuhe und ohne Hose

bty

Der SC Feucht besuchte heute morgen die Tuspo Nürnberg. Leichtbekleidet ohne Hose und ohne Schuhe, dann läuft es sich schneller. Der Plan ging auf, das Spiel ließ von Anfang an keine Langeweile aufkommen. Schon gleich in der zweiten Minute kassierte Feucht ein Tor. Torwart Tim wäre mit Hose vielleicht ein bißchen schneller draußen gewesen, als der Ball mit dazugehörigem Gegenspieler auf ihn zukam. Bernd dagegen war mit Sicherheit schneller als die Polizei erlaubt, als er die 50km Hin- und Rückweg bis zum Anpfiff fuhr. Dafür hatte Daniel jetzt Schuhe. Diese scheinen ihren Job zu verstehen, denn prompt folgt die Retourkutsche: Ein schöner Pass in die Mitte, unser Stürmer kriegt ihn wunderschön auf den Fuß und trifft gar nicht schön die Latte. Der Ball hatte soviel Karacho daß er bis in den Wald flog. Ich möchte erwähnen daß es sich bei dem vermeintlichen Torschützen nicht um Noah handelte. In der zehnten Minute griff Tuspo wieder an, die Abwehr steht und deckt – wie vorgegeben – den gefährlichen Siebener ab. Blöderweise hat die gegnerische Mannschaft mehr Spieler mitgebracht und so wurde der andere Stürmer übersehen. Der bekommt auch prompt den Ball und erhöht auf 2:0! Schade daß der Wenzels Thomas nicht gepfiffen hat, er hätte bestimmt ein Abseits erkannt. Feucht lässt sich von Gegentoren nicht unterkriegen, haben ja Erfahrung mit so etwas, und somit gehts auf in den nächsten Angriff. Vor bis zum Strafraum, dort etwas rumspielen und plötzlich rufen viele „Haaand“… Das betroffene Kind guckt verlegen, gibt sein Fehlverhalten zu, wischt sich die nasse Hand an der Hose ab – und der Pfiff bleibt aus! Schade daß der Wenzels Thomas nicht gepfiffen hat, er hätte… lieber zurück zum Spiel: Denn da passiert gerade etwas, der SC hat sich schon wieder weit vorgerackert, kommt bis zum Strafraum und Jannik schlängelt sich durch – 2:1!!!! Das Tempo lässt nicht nach, nur die Gegner. Der SC dreht auf wie wir es schon lang nicht mehr gesehen haben! Die Jungs haben heute Spaß am Fussball, sie spielen die Nürnberger mit Doppelpässen schwindelig, die Stimmung ist einfach grandios. Und in der 25. Minute ist Jannik schon wieder vorn mit dabei und schlägt den Torwart mit seinen eigenen Waffen. Dessen Hände halten zwar gut das Tor sauber, aber er lässt den Ball immer abprallen. Jannik ist schlau, haut drauf und nutzt den Abpraller zum 2:2!!! Es ist nach den asketischen Wochen ein Genuss unsere D3 spielen und treffen zu sehen! Auch in den letzten fünf Minuten kamen noch erfreuliche Momente zusammen. In der 28. Minute fasst sich Niklas ein Herz und schießt aus einer zwar distanzierten aber traumhaften Position unglaublich plaziert ins linke obere Eck. Leider war der Ball durch den langen Flugweg vorhersehbar, auch für den Torwart.

In der zweiten Halbzeit ging es noch gewaltiger her. Der SC nutzte die Pause um Kraft zu tanken ohne aus ihrem Flow rausgerissen worden zu sein. Feucht ging wieder voll drauf, dominierte den Ball und setzte in der 35. Minute ein weiteres Zeichen. Der Ball war zwar drin, aber aus dem Abseits heraus. Schade daß der Wenzels Thomas nicht gepfiffen hat, er hätte das bestimmt nicht gesehen. Und in der 40. Minute geschieht etwas, was kaum einer zu hoffen gewagt hätte: Wir gehen in Führung!!!!!!!!!!!!!!!!! Niklas schnappt sich den Ball, rennt mit ihm vor und in dem Moment hatte jeder etwas anderes im Kopf „Lauf weiter“, „Schieß doch endlich“, „oh Gott da kommt der Abwehrspieler“ und „verlier bloß nicht den Ball“ waren die lautesten Gedanken die ich hören konnte. Niklas selbst war die Berechnung in Person, er lief im sicheren Tempo weiter, ließ den Abwehrspieler kommen um ihn zu umlaufen und ließ den Torwart kommen um an ihm vorbei den Ball nach Hause zu bringen. 2:3!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Der Spielstand hält noch bis zur 56. Minute, zwischendrin durften wir noch eine Mega-Chance in dreifacher Ausführung sehen die letztendlich durch eine Fußspitze abgefälscht wurde. Die Tuspo schoss tatsächlich noch zwei Tore und gewann 4:3, aber für 16 Minute waren wir in Führung!! Schade daß der Wenzels Thomas nicht gepfiffen hat, er hätte das Spiel einfach fünf Minuten früher abgepfiffen…