Suche
Suche Menü

Endrunde beim U13 Indoor Supercup erreicht / 8. Platz

IMG-20180113-WA0034

Rang 8 von 16 – klingt erst mal mittelmäßig…

Aber ganz in Gegenteil – wir haben am gestrigen 13.1. einen tollen Auftritt unserer U13 gesehen.

Gruppenphase: Platz 1 in der Gruppe

TV 48 Schwabach 6:0, Füchse Berlin 1:1, Admira Wacker 3:0

Unsere Jungs starten klasse ins Turnier gegen Schwabach. Danach wartet mit den Füchsen gleich ein Topgegner. Leider nutzten wir hier unsere Chancen nicht konsequent. Auch im dritten Spiel gegen Admira merkt man uns an, dass man es heute schon wissen wollte. Das 3:0 aus dem eigenen Sieben Meter mit dem Rücken zum Tor war sicher das Toptor des Turniers.

Nun trafen wir als einziges regionales Team  in die Zwischenrunde der Plätze 1-8.

Auf Grund der bisherigen Leistung starteten wir durchaus selbstbewusst in die schwere Gruppe mit Borussia Mönchengladbach, Hansa Rostock und der SpVgg Unterhaching.

Leider wurden wir von Gladbach 1:2 unter Wert geschlagen. Die Länge dieses großen Turniers machte sich etwas bemerkbar. Nach der Mittagspause schienen wir etwas müde.

Im zweiten Match gegen Hansa Rostock rund 90 Minuten später waren wir wieder topfit und zeigten der Halle, was wir im Köcher haben. Hichverdient durch eine disziplinierte Leistung und konsequente Abschlüsse schafften wir es, den späteren Turniersieger 2:0 abzufertigen.

Im dritten Spiel gegen Unterhaching ging es somit um den Halbfinaleinzug, für den bereits ein Punkt gereicht hätte.

Leider gönnten wir uns hier eine Undiszipliniertheit, als der gegnerische Keeper zum Torabschluss ansetzte stellten wir uns dem zu spät entgegen. Durch einen Abpraller erhöhte der Gegner unglücklich auf 0:2. In den letzten zwei Minuten wurde es nochmal heiß. Wir spielten ohne Keeper. Schnell wurde unser Pressing belohnt. Ein Fehler des Gegners im Aufbau wurde zum 1:2 belohnt. In den letzten 30 Sec. hätte man den Halbfinaleinzug durch eine gute Freistossgelegenheit noch erreichen können. Leider klappte hier die Absprache beim Antippen des indirekten Freistosses nicht und so wurde der eigene Mitspieler von der Torchance abgehalten, im Gegenteil stark unter Druck gebracht. Solche Dinge muss man abstellen wenn man in den kommenden Wochen im Hallenpokal etwas erreichen will.

Bedingt durch den direkten Vergleich langte es so für das Spiel um Platz 7 und 8 (nach Torverhältnis wäre es Platz 5-6 gewesen).

Im letzten Spiel gab es noch ein Duell mit den Füchsen. Hier war allerdings der Akku leer. Wir vergaben dennoch zwei 100%e bevor die Kräfte nachließen und der Gegner zweimal trag.

In jedem Fall in Summe eine spitze Leistung! Wenn wir Kleinigkeiten noch abstellen und weiter selbstbewusst auftreten, werden wir noch viel Freude in dieser Saison haben!

Jungs wir sind stolz auf Euch!

Foto privat:

Anschlussbild mit den Jungs von Austria Wien die bei uns übernachteten