Suche
Suche Menü

Trainingslager der U17 in Berlin

IMG-20180214-WA0019

Unsere U17 brach am 12.02. nach Berlin-Straußberg auf, um sich dort bis zum 16.02. unter professionellen Bedingungen auf die Rückrunde der Kreisliga vorzubereiten.

Obwohl nach langer Fahrt das Ziel um 17 Uhr erreicht wurde, stand noch am selben Tag die erste Einheit auf dem Programm. Bereits hier konnte man bei Stabi und Koordinationsübungen den Wille der Jungs sehen. An Tag 2 ging es dann unter professionellen Bedingungen richtig los. Zwei Trainingseinheiten und noch ein Spiel gegen den Regionalligisten Hertha Zehlendorf. Ein solches Programm ist natürlich kräfteraubend, dennoch setzte man ein klares Zeichen, indem man es durch eine geschl0ßene Mannschaftsleistung und hervorragender Arbeit gegen den Ball dem klaren Favorit schwer machte. Natürlich hatte dieser mehr Ballbesitz und das Chancenplus auf seiner Seite. Schlussendlich erlag man trotz der Chance zum Ausgleich kurz vor Schluss mit 0:1. Eine beachtliche Leistung des Teams, wenn man bedenkt das 4 Ligen unterschied die beiden Mannschaften trennen.

Über Nacht gab es dann eine kurze Regenerationspause, ehe sich die Jungs am nächsten Vormittag mit zwei Einheiten einen Ausflug nach Berlin verdienten. Dort besichtigte man das Brandenburger Tor, den Potsdamer Platz und es gab noch einen der berühmten Gemüse-Döner für jeden. Danach ging es noch zum Alexander Platz. Die sportliche Entwicklung steht bei einem solchen Trainingslager selbstverständlich im Vordergrund, doch der SC Feucht möchte seinen Spieler auch Möglichkeiten wie hier bieten. So sollen die Spieler lernen sich bewusst zu ernähren (gesunder Döner) und eben auch ein Erlebnis geboten bekommen, dass vielleicht so nicht jeder erhalten würde. All das trägt natürlich auch zum Teambuilding, der Entwicklung von Jugendlichen und teils auch der Allgemeinbildung bei.

An Tag 4 ging es dann wieder auf den Trainingsplatz. Es folgten zwei hervorragende Einheiten und man konnte perfekt mit ansehen, wie die Mannschaft immer geschlossener wurde und die Defizite sich mehr und mehr verringerten. Am Abend kam dann nochmals ein Highlight auf die Jungs zu. Man traf mit Tebe Berlin auf eines der besten Nachwuchsteams der U17 im Norden. Trotz dessen, dass sie in der Regionalliga auf Punktejagd gehen, spielen sie auf Bundesliga Niveau. Leider ging die Woche nicht an allen Spielern spurlos vorbei, so dass man mit nur einem Wechselspieler in das Spiel ging. Nach einer herausragenden ersten Halbzeit, in der man bereits mächtig Fortschritte der vergangenen Einheiten beobachten konnte ging es mit einem 2:0 Rückstand in die Kabine. In der zweiten Halbzeit merkte man dann den Verschleiß der letzten Wochen und zum Ende hieß es dann zwar 6:0, was dennoch eine gute Leistung war.

Ein großer Dank geht vor allem an alle Eltern, Betreuer, und Unterstützer, die so eine wunderschöne Woche unter professionellen Bedingungen ermöglichen. Ein weiterer Dank geht auch an das Team, das hervorragende Arbeit geleistet hat und bereits eine Woche vor Rückrundenstart gewappnet ist für kommende Aufgaben. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist die Basis eines erfolgreichen Teams und auch diese ist in der Woche stark gewachsen. Jetzt muss auf diesem Niveau in Feucht weitergearbeitet werden und dann sind wir alle gespannt, was in der Rückrunde noch möglich ist. Die Aufholjagd kann beginnen! Wir freuen uns direkt den Tabellenzweiten, die JFG Rangau Kickers, zum Auftakt empfangen zu dürfen.