Suche
Suche Menü

Willis Autoschlüssel und das Fahrrad

IMG-20180422-WA0002

Am heutigen Sonntag fand die Partie 1. SC Feucht IV – SpVgg Mögeldorf III statt. Manch einer hatte Schwierigkeiten bei der Anreise, doch das sollte sich letztendlich für uns bezahlt machen.

Schon nach zwei Minuten gab es das erste Tor für Feucht: Peter erobert sich den Ball, arbeitet sich durch einige Abwehrspieler in der Mitte durch. Keiner greift wirklich an, sie begleiten ihn vielmehr und Peter verwandelt sicher und ohne unnötiges Geglitzer zum 1:0. Schon zwei Minuten später wiederholt sich diese Szene mit Semi, doch diesmal kann der Torwart den Ball halten. Auch in den weiteren zehn Minuten folgen viele viele Torschüsse, ich komm gar nicht hinterher sie alle zu beschreiben. Der Torwart scheint aber magnetisch zu sein. Auch das wird sich ändern, wenn Justin endlich mal von seinem Fahrrad absteigt. Nach der ersten viertel Stunde zähle ich sechs glasklare Chancen, jeder hat mal schießen dürfen. In der 16. Minute war eine besonders lesenswerte dabei: Niklas stürmt links, Semi kommt in der Mitte dazu, Niklas schiebt den Ball in seinen Lauf. Leider einen Zentimeter zu weit nach vorn, Semi muß sich gummiartig nach vorn strecken und schiebt mit der Ferse den Ball über die Torlinie – am Außennetz. Semi hat das Pech heute sowieso gepachtet. Auch in der 19. Minute geht sein direkter Eckball an die Latte. Aber auch Finn, Jannek und Niklas bringen das Ding nicht nochmal rein. Könnte auch am 264. Abseits liegen, welches der Schiri immer hört (und oft auch sieht).

Die Halbzeitansprache war sehr deutlich: „Justin, steig etz endlich vom Fahrrad ab und spiel Fußball“

34. Minute 2:0 durch Justin. Tim gibt einen perfekten Abstoss nach vorn und Justin verwandelt ebenfalls schnörkellos. 3IMG-20180422-WA00118. Minute 3:0 durch Justin. Semi schoß, der Ball prallt ab und Justin steht perfekt um auch dieses Tor zu machen. In der 40. Minute ist auch bei Semi endlich der Knoten geplatzt. Er wuselt sich, wie so oft heute, durch die Abwehr durch und findet endlich die Lücke um zum 4:0 einzulochen. Hat ihm wohl gefallen, denn die Wiederholung in der 42. Minute führt zum 5:0 durch Semi. Justin fand das Toreschießen wohl auch besser als das Radfahren, denn in der 44. Minute behält er im Gewusel im Torraum nach einem Einwurf den Überblick und haut den Ball zum 6:0 rein. Und weils so schön war, bringt er in der 47. Minute erneut einen Abpraller ins Netz und erhöht auf sage und schreibe 7:0! Obwohl der SC überwältigt von sich selbst ist, vergessen sie aber ihre guten Manieren nicht. Gegen Ende des Spiels fällt auf, daß die Gäste heute gar nicht richtig spielen durften. Also legt Feucht ihnen in der 50. Minute den Ball vor die Füße und somit steht es 7:1. Das gefällt Mögeldorf auch und sie zeigen eine schöne Szene: Torschuss auf Tim, er muß sich ganz lang machen und kann den Ball nach oben ablenken. Die Schwerkraft wirkt lotgerecht und der Ball fällt einem Gegner vor die Füße. Keine Ahnung wie er das geschafft hat, aber der Spieler, der dann auch noch direkt vorm Pfosten steht, lenkt den Ball ins Aus. Auch auf der anderen Seite gab es so einen ähnlich Schwerkraft-Trick, doch hier hat ein Abwehrspieler unseren Ball noch irgendwie mit der Hacke vom Tor fernhalten können. Kurz darauf wird abgepfiffen und die D4 freut sich über ein spektakuläres 7:1!

IMG-20180422-WA0046IMG-20180422-WA0038

Justins Reifen war nach dem Spiel jedoch platt…