Suche
Suche Menü

Jugendpartnerschaft zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. SC Feucht

IMG-20200202-WA0000

Im Rahmen des Rahmer Hallenmasters in der Altersklasse U12 verkündeten die SpVgg Greuther Fürth e.V. und der 1. SC Feucht e.V. am 02.02.2020 der Öffentlichkeit die ab Jahresbeginn 2020 vereinbarte Jugendpartnerschaft zwischen den Vereinen.

Für unseren Verein stellt dies im Jahr des 100jährigen Bestehens einen Meilenstein dar. Um die Weichen zu stellen, unsere Jugendarbeit zurück zu alter Stärke zu führen haben wir einen sehr gut aufgestellten Partner, der uns mit Rat und Tat zur Seite steht gesucht und diesen in der SpVgg Greuther Fürth gefunden. Somit entscheiden wir uns nicht gegen andere Leistungszentren, aber bewusst für die Jugendarbeit der SpVgg und für das gewachsene partnerschaftliche Zusammenwirken mit den dort handelnden Personen.

In der Feuchter Zeidlerhalle fand anlässlich des U12 Rahmerhallenmasters die offizielle Schilderübergabe der SpVgg Greuther Fürth an den 1. SC Feucht statt.

Als Verantwortlicher von Greuther Fürth übergab Jürgen Lattacher das Partnerschaftsschild an unseren 2. Vorstand Ralph Stefan. Stefan hob in seiner Ansprache neben der großen Freude seitens des SCF hervor, dass man sich in Feucht sehr schätzt, dass seitens des Fürther NLZ stets auf Augenhöhe mit der Jugendabteilung der Feuchter umgegangen wird. Der SCF verzeichnet es als Ausbildungserfolg in den letzten Jahren zahlreiche Spieler den Sprung in das Leistungszentrum von Fürth geholfen zu haben, während die Kleeblätter die Feuchter schon lange tatkräftig beim Aufbau ihrer Jugendstrukturen unterstützen. Somit profitierten beide Seiten vom engen Zusammenwirken der letzten Jahre und möchten dies nun als Partner fortsetzen.

Jürgen Lattacher stimmte ein und stellte heraus, dass die Partnerschaft nicht von ungefähr kommt. Zwischen den handelnden Personen beider Vereine besteht seit Jahren eine gewachsene, ja freundschaftliche Beziehungen und der Schritt in die Partnerschaft ist daher nur die letzte Konsequenz einer langjährigen Entwicklung, betonte er ausdrücklich.

Bild: Thomas Zapf, 1. SC Feucht

IMG-20200202-WA0000