Suche
Suche Menü

Hoffnung bald auf den Sportplatz zurück zu kehren

IMG-20180228-WA0002

Liebe  Mitglieder, Spieler, Freunde, Fans, Eltern und Unterstützer und Sponsoren des Vereins.

Harte Zeiten liegen hinter uns. Eine endgültige Perspektive wie es im Fußballsport weiter geht, kann derzeit auch (noch) keiner verbindlich geben.

Die Zuversicht in der Rückrunde aufzusteigen in die Bayernliga musste der Ungewissheit weichen, was nun genau wird und tritt – bei aller noch vorhandenen Hoffnung darauf – in den Hintergrund. Gesundheit steht an erster Stelle, trotzdem, unseren Spielern, Fans, dem Funktionsteam und unserem Mäzen Manfred Kreuzer, ja unserem Verein wünschen wir dennoch von Herzen, dass die Runde noch fortgesetzt wird! Danach sieht es im Moment auch aus, wenn auch viele Fragen dazu offen sind.

Am 29.04.20 haben sich Jugendtrainer und Funktionäre des Vereins in einer Videokonferenz zuletzt ausgetauscht. Darüber möchten wir auch Sie und Euch gemeinsam informieren:

Wie der Jugendbereich im Wettkampf geregelt wird, ist noch völlig offen. Hier ist bekannt, dass es keinesfalls vor dem 12.09.20 weiter geht mit dem Spielbetrieb, jedoch ist dies unverbindlich.

Für unsere Sportler – ob jung oder alt – ist, im Zusammenhang mit dem Fussball die wichtigste Frage: wann dürfen wir zurück auf den Platz, zumindest ins Training in kleinen Gruppen?

Solange dies nicht möglich ist, können wir Trainer und Funktionäre leider in diesen Wochen nicht wie gewohnt da sein für unsere Sportler und Jugendlichen.

Die derzeitige einzigartige Situation der „sozialen Distanz“ ermöglicht die sozialen Kontakte, die unser Vereinsleben ausmachen und die wir gerne pflegen würden, leider allenfalls per Kurznachricht oder Video. Wir hoffen sehr, dass Zugehörigkeit und Zusammenhalt und alte Werte wie Vereinstreue in diesen Tagen und durch die gegebenen Ereignisse wieder mehr an Bedeutung gewinnen, als dies in unserer bis zuletzt oft sehr schnelllebigen Zeit manchmal taten.

Jedoch, wir sind zuversichtlich, auf die Wochen des totalen Corona – Shutdowns, welcher sich derzeit bei uns noch durch die Sperre des Gesamtgeländes äußert, werden bestimmt Lockerungen folgen.

Derzeit machen sich bereits viele Verantwortliche der Verbände und der Vereine Gedanken darüber, wie und wann zumindest eine Wiederaufnahme eines Trainings in kleinen Gruppen möglich sein wird.

Dem fiebern wir natürlich – mit gebotenen Respekt vor den Gefahren der Pandemie – entgegen und werden, sobald die Politik dafür grünes Licht gibt, alles tun, um unter bestmöglichen Sicherheitsvorkehrungen unseren Spielern und Jugendlichen wieder zu ermöglichen, ihren Sport zu betreiben und mit gebotenem Abstand soziale Kontakte zu pflegen.

Dabei wird natürlich auf Trainingsformen mit engem Kontakt, wie Zweikämpfe etc. zu verzichten sein, Umkleiden und Vereinsheim werden auf Sicht hin geschlossen bleiben. Unser Wirt Pasquale musste seine Tätigkeit leider auf Grund der Lage bereits aufgeben, so dass das Vereinsheim wohl zunächst nur zu Spielen unserer Herren in veränderter Form seine Pforten wieder öffnen wird.

Bereits der Transport unserer Jugendlichen zum Training wird herausfordernd sein, da auf Fahrgemeinschaften zunächst wohl zu verzichten ist.

Gerade in schwierigen Zeiten wie diesen bietet unser Sport aber einen wichtigen Ausgleich zu den alltäglichen Sorgen, gerade der Kinder und Jugendlichen. Es trifft uns eine soziale Verantwortung, die weit über die Jagd nach Punkten, Aufstiegen, Erfolgen und Leistungswünschen hinaus geht.

Wir als Trainer, Funktionäre und Verein wünschen uns schlicht, wieder für unsere Spieler  Jungs und Mädels und hoffentlich bald auch für unsere Fans da zu sein, zu reden, zu kicken,  uns zu treffen und letztendlich auch wieder Wettbewerbe auszutragen.

Umso mehr hoffen wir, dass uns unsere Spieler sowie die Eltern unserer Jugendlichen, wenn es Lockerungen gibt, das notwendige Vertrauen schenken, dies alles so sicher wie möglich stattfinden zu lassen.

Wir hoffen man nimmt es wieder auf sich, die Jugendlichen zu bringen und zu holen und das,was wir anbieten damit zu ermöglichen. Schon heute sagen wir dafür „Danke“ und versprechen uns umso mehr ins Zeug zu legen, die Werte und den Zusammenhalt unseres Verein zu vermitteln.

Unabhängig von der Corona – Situation arbeitet der Verein unermüdlich daran, die künftigen Rahmenbedingungen für unsere Sportler und Trainer zu verbessern. Seit 20.04.20 liegt nun, dafür sind wir dem Markt Feucht in Zeiten der Pandemie besonders dankbar, unser Bebauungsplan für die Schaffung des erforderlichen Baurechts auf unserem Gelände aus. Die Bauleitplanung Nr. 67 ist beim Markt Feucht bis 05.06.20 einsehbar:

https://www.feucht.de/cms.new/news/4712.html

Allen Mitgliedern und Freunden des Vereins steht die Vorstandschaft des Vereins für nähere Auskünfte zu dem Vorhaben persönlich / telefonisch sowie es möglich ist zur Verfügung.

Abschließend ein paar aktuelle News und Gedanken, wie es sportlich weiter gehen könnte:

http://www.anpfiff.info/mobile/sites/cms/artikel.aspx?SK=2&Btr=87715&Rub=106

Ein letzter Hinweis gilt einer aktuellen Entwicklung im Verein. Für unsere Jugendlichen baut unser C-Jugendcoach Sascha Bauer derzeit eine E-Sport-Abteilung schrittweise auf. Danke an Sascha für das besondere Engagement, welches er in diesen Tagen dafür aufbringt. Jeder der sich dafür interessiert, möge sich bitte melden.

 

Wir fiebern darauf, wieder für Sie und Euch da zu sein und uns wieder persönlich zu treffen. Bis dahin, bleibt alle / bleiben Sie alle gesund. Passt auf Euch und Eure Lieben auf!

Viele Grüße vom 1.SC Feucht

Ihr / Euer Trainerstab der Jugend & die Vorstandschaft