Suche
Suche Menü

Grundsätzliche Verhaltensregeln als Teamplayer

„Nicht das Team, sondern jeder im Team trägt die Verantwortung“

 Pünktlichkeit
Das Team wartet auf mich
Ohne mich ist das Team nicht komplett
Meine Unpünktlichkeit stört das gesamte Team

Zuverlässigkeit – Trainingsbeteiligung
Ich versuche kein Training zu versäumen
Es ist unfair ein Training leichtfertig abzusagen, da mein Trainer sich vorbereitet und Zeit investiert
Gehe ich nicht zum Training, blockiere ich nicht nur meine Lernziele, sondern auch die des Teams
Nur im Training kann ich mich persönlich, und das Team sich weiterentwickeln
Wollen wir erfolgreich sein, müssen wir trainieren

Spielbetrieb
Die Teilnahme muss für mich eine Selbstverständlichkeit sein
Mir sind die Termine oft sehr früh bekannt
Kann ich nicht erscheinen, sage ich so früh wie möglich dem Trainer persönlich ab
Ich werde alle Möglichkeiten ausschöpfen, diese Termine einzuhalten.
Einladungen zu Geburtstagen oder Familienfeiern kann ich mit dem Hinweis „Ich habe Verantwortung für mein Team, es wartet auf mich“ oft zeitlich koordinieren(!).

Umfeld und Teamfähigkeit
Freundlichkeit ist für mich selbstverständlich
Das Team und das gesamte Umfeld ermöglichen mir das Fußballspielen.
Ich akzeptiere und respektiere jeden Mannschaftskameraden
Es ist einfach für mich freundlich zu sein
Beispiel: Ich grüße Offizielle, Fans und Spieler aus unserem und anderen Vereinen.
Ich verhalte mich im Kreis meiner Mannschaft diszipliniert
Nur im Team kann ich mich weiterentwickeln und Ziele erreichen
Im Spiel und Training gebe ich immer 100%
Ich bin ein wichtiger Teil des Teams und stelle mich vollständig in den Dienst der Mannschaft
Ich akzeptiere und respektiere die Aufstellung der Trainer
Bei einer eventuellen „Nicht“- Berücksichtigung meiner Person zum Spiel, suche ich nicht die Schwächen bei anderen, sondern ich bin gewillt und motiviert an meinen, mir von den Trainern erklärten, Schwächen weiter zuarbeiten
Eigene kritische Bemerkungen bringe ich in einem Vier-Augengespräch mit den Trainern zu einem passenden Zeitpunkt ein

Umwelt und Sauberkeit
Ich gehe pfleglich mit dem Vereinseigentum um. Das Gelände, die Umkleideräume, Duschzellen und alle anderen Gemeinschaftsflächen sollen meinem Verein, meinem Team und mir noch lange Freude bereiten
Der pflegliche Umgang mit Bällen, Trikots und Trainingshilfen ist für mich eine Selbstverständlichkeit und bei der Verbringung unterstütze ich meine Trainer stets
Als Gast bei anderen Vereinen fallen die genannten Grundsätze noch höher ins Gewicht. Bei Verstößen gegen die Sauberkeitsgrundsätze schade ich nicht nur meinem Team, sondern auch meinem Verein